Unsere IGL-Arbeitsgruppe Flösselaale, Flösselhechte und Lungenfische

In den Arbeitsgruppen finden sich jene Mitglieder der Gemeinschaft zusammen, die einen besonderen Faible für eine Gattung, einen Reproduktionstyp oder einen Kontinent bevorzugen. Die Arbeitsgruppen treffen sich zwei Mal im Jahr auf den Tagungen der IGL.

Unsere IGL-Arbeitsgruppe
Ctenops, Luciocephalus, Parasphaerichthys, Sphaerichthys

In den Arbeitsgruppen finden sich jene Mitglieder der Gemeinschaft zusammen, die einen besonderen Faible für eine Gattung, einen Reproduktionstyp oder einen Kontinent bevorzugen. Die Arbeitsgruppen treffen sich zwei Mal im Jahr auf den Tagungen der IGL.

 


AG Leiter ist seit 2013 Klaus Weißenberg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Unsere IGL-Arbeitsgruppe Schlangenkopffische (Channa)

In den Arbeitsgruppen finden sich jene Mitglieder der Gemeinschaft zusammen, die einen besonderen Faible für eine Gattung, einen Reproduktionstyp oder einen Kontinent bevorzugen. Die Arbeitsgruppen treffen sich zwei Mal im Jahr auf den Tagungen der IGL.

 

 
Channa gachua


Wissenswertes aus der AG Schlangenkopffische

Inhaltsverzeichnis
• Generelles
• Teilnehmer der AG
• Ziele der AG
• Fischhalter-Liste (zur Zeit nicht verfügbar)
• Unterschiedliche Aspekte

Generelles
Die Arbeitsgruppe Channa hat sich am 26.4.2002 auf der Frühlingstagung der IGL in Langenhagen konstituiert und befindet sich im Aufbau. Grundlage dieser Seiten werden die Protokolle der Treffen sein. Weiter geplant sind Züchterlisten und Artikel zu Channa aus der Vereinszeitschrift Der Makropode.

Teilnehmer der AG
Grundsätzlich sind alle Mitglieder der IGL, aber auch andere Channa-Interessierte zur Teilnahme an dieser Arbeitsgruppe herzlich eingeladen soweit sie das Ziel der Arbeitsgruppe unterstützen. Genaueres muss mit dem Präsidium abgesprochen werden. Doch das ist ein unkomplizierter Vorgang. Die Arbeitsgruppe versucht über verschiedene Kanäle miteinander zu kommunizieren. So zum einen an den zweimal im Jahr stattfindenden Tagungen der IGL als auch über das Internet - und selbstverständlich über das gute alte Telefon.

Ziele der AG
Ziele der AG sind primär die stärkere Beschäftigung mit Channidae. Die spezielleren Ziele zu definieren, liegt primär bei den Beteiligten. Das Verfolgen der Vorschläge wird die Inhalte bestimmen. Die Aufgabe des Arbeitsgruppenleiters wird es, die Informationen zu bündeln und in diesen Seiten widerzuspiegeln, bzw. die Treffen zu organisieren. Die folgenden Vorschläge sind beim ersten Treffen gemacht worden:

Frank Schäfer: Sinn des Arbeitskreises ist das Sammeln von Daten zu Channa. Z.B.: Was passiert beim Züchten mit der Art? Ist der Stamm stabil? So ist diese Frage bei C. gachua interessant, da dessen Kopfform unterschiedliche Ausprägungen haben kann. Unsicherheiten bei der Systematik von C. orientalis und C. gachua (Beide haben äusserlich gleiches Aussehen, jedoch fehlen C. orientalis die Bauchflossen), haben zur Hypothese geführt, dass es sich bei einer der beiden Formen um eine verschleppte handele, bzw. haben die Spekulationen über die Formen von Channa mit und ohne Ventralen zu klassifikatorischen Verwirrungen in der Ichthyologie geführt.1
• Das Führen einer auf die Channa-AG bezogenen Liste der gehaltenen Channa zwecks Vereinfachung der Kommunikation
• Organisation einer Fangreise in die Tschechei, um ausgesetzte Bestände von Channa argus ausfindig zu machen.
• Sammeln von Zuchterfahrungen und Merkmalen von Geschlechtsunterschieden.
• Bildung eines Netzwerks zum Thema Channa innerhalb der IGL.

Fussnote
1Hier wird auf den für die Channa-Systematik so wichtigen Artikel von Myers und Shapovalev: On the identity of Ophicephalus and Channa, two genera of labyrinth Fishes. Peking Natural History Bulletin. 1931, vol. 6; part 2; pp.33-37 verwiesen.

Unsere IGL-Arbeitsgruppe Anabas und Buschfische

In den Arbeitsgruppen finden sich jene Mitglieder der Gemeinschaft zusammen, die einen besonderen Faible für eine Gattung, einen Reproduktionstyp oder einen Kontinent bevorzugen. Die Arbeitsgruppen treffen sich zwei Mal im Jahr auf den Tagungen der IGL.